Hinweise & Tipps zur

Pfelge und Reinigung

Für Spradling Silvertex-Stoffe, HEYTEX® PVC-Schläuche, ORCA® Schläuche, Edelstahl & SeaDek®-Bodenbeläge



PFLEGE DER KISSEN & BEZÜGE



Allgemeine Hinweise

Wir empfehlen, dass Bootsbesitzer ihre Boote bei Nichtgebrauch abdecken. Dabei ist auf ausreichende Entlüftung zu achten, damit keine Feuchtigkeit eingeschlossen wird. Dies verringert die nachteiligen Auswirkungen von auftreffendem Sonnenlicht und die Gefahr von Stockflecken.
Auch wenn, der von BRIG verwendete, Bezugsstoff Spradling® Silvertex® lichtecht ist (UV-Beständigkeit XENOTEST DIN 54004/ NTC 1479 – BLAUWOLLSKALA), kann starke Sonneneinstrahlung über einen längeren Zeitraum die Polsterkomponenten beschädigen und so die Lebensdauer der Polster verkürzen.
Generell sollten keine nassen Handtücher, Allwetterkleidung, Badeanzüge, Neoprene, o. ä. im Boot gelassen werden. Schränke und Fächer sollten nach Möglichkeit regelmäßig gelüftet oder leicht offengelassen werden. Feuchtigkeitsabsorbierende Trockenmittel können zusätzlich zur Regulierung der Innenfeuchtigkeit beitragen, insbesondere während des Winterlagers.

flecken durch Mikro-oragnismen

Unter Bootseigentümern sind sie bekannt und gefürchtet: rosa Flecken, die meistens durch Bakterien verursacht werden. 
BRIG verwendet ausschließlich vinyl-beschichtete Marinequalitätsstoffe von Spradling. Diese sind mit getesteten antimykotischen und antibakteriellen Mitteln beschichtet. Die vom us-amerikanischen Hersteller selbst entwickelten Beschichtungen nennen sich PERMBLOK3® und SILVERGUARD®. Sie sollen eine jahrelange schimmelfreie Verwendung gewährleisten.
Der beste Schutz gegen die rosa Flecken besteht jedoch darin, Feuchtigkeit und Verschmutzungen zu reduzieren, indem z.B. Abdeckungen aus antimikrobiell behandelten Stoffen genutzt werden.
Auch wichtig: Halten Sie Ihre Polster sauber. Regelmäßiges Reinigen (s. unten, Methode 1) mit einem milden Reinigungsmittel entfernt organische Stoffe, Schmutz oder Verunreinigungen, welche Mikroorganismen leicht als Nahrungsquelle dienen könnten. Vorhandene Schimmelpilz- und Bakterien-Flecken können durch Methode 3 entfernt werden. Testen Sie dies am besten vorher an einer sonst nicht sichtbaren Stelle.

Reinigungsempfehlung des Herstellers

Vorbereitung: Nutzen Sie bitte ein weiches Baumwolltuch. Auf keinen Fall sollten harte Bürsten, Scheuermittel oder Metall verwendet werden. Das Tuch wird mit dem Reinigungsmittel getränkt. Danach reiben Sie den Fleck 10 mal im Kreis ein. Achten Sie nach der Reinigung darauf, die Reste des Reinigers komplett zu entfernen. Spülen Sie dazu mit klarem Wasser nach und tupfen Sie den Reiniger mit einem sauberen, weißen Tuch heraus. Danach das gereinigte Stück gut trocknen lassen.
Hinweis: Die Methoden 2, 3 und 4 werden nur in Ausnahmefällen bei starken Verschmutzungen empfohlen und sind nicht zur häufigen und auf keinen Fall zur täglichen Anwendung gedacht. 

Methode 1: Oberflächliche Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch entfernen. Mit einer 1:10 Mischung von haushaltsüblichem Spülmittel und Wasser reinigen. (am besten pH-neutral) Anschließend mit klarem Wasser abspülen und trocknen.
Danach sollten leichte Verschmutzungen wie Lidschatten, Mascara, Fett, schwarzer Filzstift, Buntstift, Schokolade, Sonnencreme und Haar-/Körperöle entfernt sein. 
Dieser Schritt wird zur täglichen Reinigung empfohlen. Die Polster sollten jedoch auf jeden Fall nach jeder Berührung mit Körper- oder Haarölen gereinigt werden. Verwenden Sie hierzu bitte keine Reiniger, die Alkohol, Ketone, Xylol, Acetate oder Lösungsmittel enthalten.
Methode 2: Bei hartnäckiger Verschmutzung feuchten Sie ein weiches, weißes Tuch mit einer 1:1-Lösung aus einem lösungsmittel-freien, pH-neutralen und farblosen Allzweckreiniger an. Sanft einreiben und danach mit einem in klarem Wasser getränkten Tuch Rest des Reiniger entfernen. Nach der Reinigung auf eine gute Trocknung achten. 
Methode 3: Verwenden Sie eine 1:9 Mischung aus Haushalts-Bleichmittel (mit 5-prozentiger Konzentration) und Wasser. Mit sauberem Wasser gründlich abspülen und trocknen tupfen.
Diese Methode ist gedacht um Schimmel, Blut, Urin, Kot, Ölfarbe, Teer und Asphalt zu entfernen.
Methode 4: Diese Methode sollte nur genutzt werden, falls die vorher genannten keinen Erfolg hatten. Verwenden Sie eine 1:1 Mischung aus Isopropylalkohol und Wasser. Wenn der Fleck weiterhin bestehen bleibt, verwenden Sie unverdünnten Alkohol. Gründlich mit klarem Wasser abspülen und einem anderen weichen Baumwolltuch trocknen tupfen. Das Ergebnis überprüfen.

Die Hinweise des Herstellers finden Sie auch hier:

(Quellen aufgerufen am 7.11.2019)
PERMABLOK3 care guide (Englisch)
Spradling general care guide  (Englisch)

Für weitere Empfehlungen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller:

Spradling EU
Deutsche Niederlassung
Stadtkoppel 16
21337 Lüneburg

+49 4131 7098 4000
info.de@spradling.eu





PVC-SCHLAUCHMATERIAL



ALLGEMEINE HINWEISE

Das Material "HEYboats" für die PVC-Schläuche der BRIG Festrumpfschlauchboote stammt vom deutschen Hersteller HEYtex. Das hochwertige Schlauchmaterial aus PVC-beschichtetem Polyestergewebe bietet hohen Schutz vor Umwelteinflüssen wie Wind, Sonne, Regen, Mikroorganismen, Staub und anderen Verschmutzungen. Die Funktion und der gute optische Eindruck eines Schlauchs können durch regelmäßige Kontrolle und Reinigung für lange Zeit erhalten bleiben. 

Wesentliche Faktoren für die Haltbarkeit

Wetter: Wie stark ist das Material Wind und Wetter ausgesetzt. (UV-Strahlung, Regen, Hagel, Wind oder Schnee)? Entscheidend sind hier vor allem Lichteinwirkung und Temperaturschwankungen. 
Art der Verschmutzungen: Wie stark ist das Schlauchmaterial organischen Materialien (z.B. Blättern, Pollen) oder Dreck ausgesetzt?
Verschmutzungsgrad: Wie hoch ist die Konzentration von Schadstoffen oder Schmutz?

INSPEKTIONEN & KONTROLLEN

Regelmäßig: Wir empfehlen, den Schlauch mindestens alle 6 Monate einer Sichtprüfung zu unterziehen. Kontaktieren Sie Ihren Händler oder Servicepartner, wenn die folgenden Anomalien auftreten: Abplatzen oder Ablösen von Schichten in der Nähe der Klebenähte oder markante Oberflächenverschmutzung.
Außerordentlich: Nach außergewöhnlichen Ereignissen sind gründliche Kontrollen durchzuführen, insbesondere nach: starken Stürmen mit Windgeschwindigkeiten, die das örtlich festgelegte Maximum erreichen oder sogar überschreiten oder nach starkem Schneefall oder Hagelstürmen mit Schnee- und Hagelmengen, die die ortsübliche Grenze erreichen oder sogar überschreiten. Außerdem ist eine Kotrolle nach Aufprall von Gegenständen, die das Material des Schlauchs aufgrund ihres Gewichts beschädigen könnten oder aufgrund ihrer Beschaffenheit die obere Schicht aufrauen könnten, notwendig.

Reinigungsempfehlung

Diese Reinigungsanleitung soll dem Bootseigentümer und Bootsnutzer helfen, nicht bedruckte PVC-beschichtete Polyestergewebe angemessen zu reinigen. Die Reinigung sollte immer mit größter Sorgfalt erfolgen. In Einzelfällen, je nach Grad der Verschmutzung, sind möglicherweise andere Reinigungsmaßnahmen als die hier beschriebenen erforderlich. Um irreversible Verschmutzungen zu vermeiden, muss der Schlauch in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. In der Regel nehmen matte Oberflächen oder mattierte Oberflächen Schmutz viel leichter auf und sind auch schwerer zu reinigen.
Anleitung: Stellen Sie vor dem Reinigen Ihres PVC-beschichteten Polyestergewebes sicher, dass Sie angemessene Kleidung und Schuhe tragen und dass Sie in der Lage sind, das zu reinigende Produkt ohne Sicherheitsrisiko zu erreichen.
Um optimale Reinigungsergebnisse zu erzielen, gehen Sie wie folgt vor: Entfernen Sie den Schmutz mit kaltem oder warmem Wasser. Sprühen Sie das Reinigungsmittel auf den Schlauch oder tragen Sie es mit einem Schwamm oder Lappen auf. Bitte beachten Sie dazu die Anleitung der Reinigungsmittelhersteller.
Lassen Sie das Reinigungsmittel maximal 5 Minuten einwirken. Wischen Sie es dann mit einem Tuch oder einem weichen Schwamm ab.
Reinigen Sie stark kontaminierte Bereiche mit Bürsten mit weichen Borsten.
Schmutz und Reinigungsmittel mit Wasser entfernen bis das Reinigungsmittel vollständig entfernt wurde.
Wischen Sie die Oberfläche nach der Reinigung trocken. Schlauchmaterial muss immer sauber und im trockenen Zustand gelagert werden.
Reinigungsmittel: Die Beständigkeit von PVC-beschichteten Textilien gegenüber Reinigungsmitteln hängt von verschiedenen Faktoren ab:
• Art des Reinigungsmittels
• Temperatur und Konzentration des Reinigungsmittels
• Kontaktzeit mit dem Material
• chemische Zusammensetzung des Reinigungsmittels. Es sollten stets nichtionische Reinigungsmittel verwendet werden!

Für weitere Empfehlungen wenden Sie sich Bitte direkt an den Hersteller:

HEYtex Bramsche GmbH 
+49 5468 7774-0 
info@heytex.com 
www.heytex.com





SCHLAUCH AUS ORCA®



Allgemeine Hinweise 

BRIG verwendet Schlauchmaterial ORCA® 820, 828 und 866, abhängig von der Größe des Boots. Beginnend bei der Entwicklung, unterliegt dieses Produkt des belgischen Herstellers Pennel & Flipo in allen Phasen der Herstellung einer strengen Qualitätskontrolle. Diese soll bestmöglichen Widerstand gegen Abrieb, Alterung, Kohlenwasserstoffen und ultravioletter Strahlung erzielen. Die Qualität, der für die Herstellung verwendeten Materialien, ermöglicht es ORCA als Hersteller, 5 Jahre Garantie auf die Eigenschaften des Produkts zu geben. 

Regelmäßige Kontrolle und Pflege

Eine Verlängerung der Lebensdauer und Erhaltung des Aussehens der ORCA®-Stoffe ist nur durch regelmäßige Pflege möglich. Einige mit Hypalon ausgestattete und ordnungsgemäß gewartete Boote sind laut Hersteller nach 25 Jahren in einwandfreiem Zustand.
Reinigen Sie das Gewebe Ihres Schlauch nach jedem Gebrauch mit milder Seife und Wasser. Mindestens einmal im Monat und vor der Langzeitlagerung sollte das Hypalon gemäß den spezifischen Anweisungen mit den für ORCA®-Stoff ausgewählten Reinigungsprodukten gereinigt werden.

Ausreichende Belüftung beachten

Unter bestimmten Verwendungs- oder Lagerbedingungen wie zum Beispiel bei erhöhter Luftfeuchtigkeit, durch eingeschränkt atmungsfähige Abdeckung oder ölige Rückstände können Schimmel, Algen oder Bakterien auftreten. Diese führen zur Entstehung von Flecken. Sobald sie entdeckt werden, sollten sie unbedingt mit den ausgewählten Reinigungsmitteln für ORCA®-Gewebe behandelt werden. Diese Flecken haben jedoch äu˚ere Ursachen und beeinträchtigen die Qualität des Stoffes nicht. Daher werden diese optischen Mängel nicht von der durch ORCA gegebenen Garantie abgedeckt. 

ReinigungSEmpfehlung des Herstellers

ORCA empfiehlt eine Kombination aus 3 Produkten der Marke Blue Marine, die speziell zur Pflege und Reinigung von Schlauchmaterial entwickelt wurden. Es bessert laut Hersteller sogar optische Schäden durch Salz und UV-Licht aus. Die Prozedur erfordert eine gewisse Sorgfalt und Zeit. Dafür kann es die Optik Ihres Schlauchbootes jahrelang erhalten. 
Die Serie von Blue Marine erfüllt die aktuellen EU-Normen und ist besonders gut und schnell biologisch abbaubar (fast 100% biologisch abbaubar). Wir empfehlen dennoch beim gesamten Reinigungs- und Pflegevorgang auf geeignete Schutzkleidung wie Reinigungshandschuhe aber auch ausreichende Lüftung und ggf. Atemschutz zu achten. 
Phase 1: Im ersten Schritt wird "New Magic" auf den nassen Schlauch gesprüht. Jetzt sollte der Schlauch mit einem nicht-kratzenden (nicht abrasiven) Schwamm gereinigt werden. Danach mit klarem Wasser abspülen. 
Phase 2: Im zweiten Schritt können auch sehr starke Verschmutzungen entfernt werden. Dabei wird "Shmuffex" aufgetragen. Es sollten alle den Schlauch umgebenen Elemente sorgfältig abgedeckt und geschützt werden, da dieses Produkt Chlor enthält. Das Produkt sollte großzügig mit einem weichen Schwamm über dem Schlauch verteilt werden. Darauf folgt eine Einwirkzeit von ca. einer Stunde, in der der Schlauch zudem nicht trocknen darf. Zum Schluss mit klarem Wasser abspülen. 
Phase 3: Im dritten Schritt wird die Oberfläche mit einem schützenden Wachs von "Gumemp 100" versiegelt. Dies kann allerdings nur effektiv erfolgen, wenn die Oberfläche vorher gründlich gereinigt wurde. Das Produkt wird aufgesprüht und mit einem trockenen Lappen gleichmä˚ig verteilt. Glatte ORCA®-Oberflächen können nach der vollständigen Trocknung mit einem trockenen, sauberen Tuch poliert werden. 

DIE HINWEISE DES HERSTELLERS FINDEN SIE AUCH HIER:

ORCA care guide (Englisch)

Für weitere Empfehlungen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller:

ORCA PENNEL & FLIPO EUROPE
Boulevard de l’Eurozone 102
7700 Mouscron, Belgium

+32 56 39 21 00
info@orca.eu
www.orca.eu






EDELSTAHL



Allgemeine Hinweise

Edelstahl muss aus ästhetischen Gründen gereinigt werden, aber auch um die Korrosionsbeständigkeit zu erhalten. Edelstahl ist durch eine dünne Schicht aus Chromoxid vor Korrosion geschützt. Der Sauerstoff aus der Atmosphäre verbindet sich mit dem Chrom im Edelstahl zu einem passiven Chromoxidfilm, der vor weiterer Korrosion schützt. Jedwede Verunreinigung der Oberfläche durch Schmutz oder ein anderes Material behindert diesen Vorgang und bindet sogar korrosive Stoffe, wodurch der Korrosionsschutz weiter reduziert wird. Daher ist eine routinemäßige Reinigung notwendig, um das Aussehen und die Integrität der Oberfläche zu erhalten. 
Rostfreier Edelstahl lässt sich mit verschiedenen Methoden leicht reinigen. Edelstahl profitiert tatsächlich von häufiger Reinigung. Im Gegensatz zu einigen anderen Materialien ist es unmöglich ihn durch übermäßige Reinigung zu verschleißen. Einige sehr raue Edelstahl-Überflächen und Muster, erlauben jedoch aufgrund ihrer Struktur maximal eine Regenreinigung.

Arten von Reinigungsmitteln und Methoden

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen: Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Reinigungsmittel und -art die Möglichkeit von Kratzern und die Gefahr der Korrosion durch unvollständig entfernte Reiniger.
Glänzende, glatte Oberflächen können durch Reiniger, die harte Scheuermittel enthalten, oder sogar durch Sand im Waschwasser zerkratzt werden. Dies ist normalerweise kein Problem bei matten Oberflächen oder bei solchen, die grob gebürstet wurden. 
Die beste vorbeugende Maßnahme gegen Kratzer ist jedoch, die Verwendung von Scheuermitteln zu vermeiden, sofern dies nicht absolut notwendig ist. Schleifmittel können einige farbige und hochglanzpolierte Oberflächen dauerhaft beschädigen. Sollten Schleifmittel benötigt werden, versuchen Sie dies zunächst an einer unauffälligen Stelle. Es sollte ein "weiches Schleifmittel", wie beispielsweise Bimsstein, verwendet werden. Bei der Reinigung von Spezialoberflächen sollte man sich vom jeweiligen Hersteller der Beschichtung beraten lassen. Viele Reiniger enthalten korrosive Inhaltsstoffe, die eine gründliche Nachreinigung mit sauberem Wasser erfordern. Ein Abspülen wird jedoch nach allen Reinigungsverfahren empfohlen.
Sauberes Wasser und Wischen: Diese Methode ist einfach, sicher sowie kostengünstig und liefert gute Ergebnisse. Rostfreie Oberflächen profitieren von häufiger Reinigung, sofern es keine Oberflächenbeschichtung gibt. Ein weiches Tuch und sauberes warmes Wasser sollten immer die erste Wahl bei leichten Flecken und losem Schmutz sein. Eine abschließende Spülung mit sauberem Wasser und einem trockenen Tuch schließt den Prozess ab und verhindert das Auftreten von Kalkflecken.
Reinigung mit Lösemitteln: Organische Lösungsmittel können verwendet werden um frische Fingerabdrücke sowie Öl und Fett zu entfernen. Entscheidend ist dabei, dass die Verschmutzung keine Zeit hatte die Oberfläche zu oxidieren oder anzugreifen. Das bevorzugte Lösungsmittel ist ein chlorfreies Lösungsmittel wie Aceton, Methylalkohol und Mineralbenzin. 
Es gibt viele zusammengesetzte oder gemischte organische Reiniger, die kommerziell erhältlich sind und versuchen, sowohl den Reinigungseffekt als auch die Sicherheit zu optimieren. Die Reinigung kann durch das Eintauchen kleinerer Gegenstände direkt in das Lösungsmittel, Wischen mit lösungsmittelgetränkten Tüchern oder durch spezielle Dampf- oder Spritzverfahren erfolgen. Die Wischtechnik hinterlässt manchmal eine gestreifte Oberfläche.
Haushaltsreiniger: Haushaltsreiniger werden in zwei Kategorien eingeteilt: nicht scheuernde Waschmittel und Scheuermittel. Beide sind wirksam bei vielen milden Schmutz-, Flecken- und Schmutzablagerungen sowie bei leichten Öl- oder Fingerabdrücken. Die Scheuermittel sind effektiver, bergen aber die Gefahr, die Oberfläche zu verkratzen. Der Grad der Abrasion variiert jedoch stark von Produkt zu Produkt. Einige Produkte erzeugen lediglich spürbare Kratzer auf stark polierten oder farbigen Oberflächen. 
Die Reiniger können sich stark in ihrem Säure- und Chloridgehalt unterscheiden. Ein Neutralreiniger mit möglichst wenig Chloriden sollte unbedingt bevorzugt werden. Andernfalls muss der Anwender sicherstellen, dass die Oberfläche nach der Reinigung gründlich gespült wird. Die Tatsache, dass auf dem Reiniger "für Edelstahl" steht, ist keine Garantie dafür, dass das Produkt nicht abrasiv, nicht sauer oder chloridarm ist. Die Reiniger werden im Allgemeinen auf die Edelstahloberfläche aufgetragen und anschließend mit einem Tuch abgewischt. Der Reiniger kann ggf. auch direkt auf ein weiches Tuch aufgetragen werden, mit dem dann gewischt wird. 
In allen Fällen sollte die gereinigte Oberfläche gründlich mit sauberem Wasser gespült werden. Abschließend empfiehlt sich ein Trockenreiben mit einem weichen Tuch um Wasserstreifen zu vermeiden.
Professionelle Reinigungsmittel: Viele kommerzielle Reiniger bestehen aus Phosphaten, synthetischen Stoffen und Alkalien. Sie stehen für die Reinigung von stark verschmutzten Edelstahloberflächen zur Verfügung. Bei vielen Reinigungsmethoden können diese Reiniger eine effektive und sichere Reinigung gewährleisten. Bei der Verwendung solcher Reinigungsmittel sollten  Hinweise des jeweiligen Herstellers beachtet und dieser im Zweifel kontaktiert werden. Die oben genannten allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen und Abläufe beziehen sich auch auf diese Reinigungsmittel.

Wichtige Hinweise zur Pflege und Reinigung

• Je sauberer Edelstahl während der Lagerung, Verarbeitung oder Verwendung gehalten werden kann, desto höher ist der Schutz vor Korrosion.
• Verwenden Sie Papier oder eine andere Schutzverpackung auf der Oberfläche des Edelstahls, bis die die Bearbeitung beendet ist.
• Verwenden Sie bei der Arbeit am Edelstahl saubere Handschuhe oder Tücher um Flecken durch Fingerabdrücke zu vermeiden.
• Vermeiden Sie die Verwendung von öligen Lappen oder fettigen Tüchern beim Abwischen der Oberfläche.
• Führen Sie die routinemäßige Reinigung von exponierten Oberflächen durch. 
Nach der Reinigung, wenn möglich, gründlich mit Wasser abspülen.
• Die Reinigung mit chloridhaltigen Reinigungsmitteln ist zu vermeiden.
• Selbst feinste Scheuermittel können ein blank poliertes Finish kratzen oder schmirgeln.
• Auf gebürsteten Oberflächen sollte das Scheuern oder Wischen in Richtung der Musterung erfolgen – nicht entgegen dieser.
• Verwenden Sie Lösungsmittel nie in geschlossenen Räumen oder beim Rauchen.





SEADEK®



Allgemeine Hinweise

BRIG verwendet den Bodenbelag des us-amerikanischen Herstellers SeaDek®. Er besteht aus UV-beständigem, geschlossenporigem PE / EVA-Schaum, der kein Wasser aufnimmt und eine außergewöhnliche Traktion bei Nässe oder Trockenheit bietet.
Nicht montiertes SeaDek® sollte an einem trockenen, überdachten Ort gelagert werden, bis es am Boot installiert wird.

Reinigung

SeaDek®-Bodenbelag für Boote kann mit folgenden Methoden gereinigt werden.
Wasser und Bleichmittel: Wasser gemischt mit einer Bleichlösung (ungefähres Verhältnis: 0,25 L Bleichmittel auf 20 L Wasser, entspricht 1/80)
Boots-Deckreiniger: Kann genutzt werden, verwenden Sie jedoch auf gar keinen Fall säurebasierten Rumpfreiniger auf SeaDek®, da dies das Produkt und den Kleber beschädigt.

Reinigungsempfehlung des Herstellers

Jeder versucht sein Bestes, um an Deck klar Schiff zu halten, aber manchmal passieren einfach Unfälle. Sollte es Fett oder Öl auf ihr SeaDek® geschafft haben, ist Dek MagicTM die vom Hersteller empfohlene Lösung des Problems. Es ist speziell entwickelt für die Reinigung von PE-/EVA- Schaumstoffbelag. Dek MagicTM verspricht das SeaDek® wieder wie neu aussehen zu lassen.
Das Produkt kann direkt über SeaDek bezogen werden: DekMagic von SeaDek

DIE HINWEISE DES HERSTELLERS FINDEN SIE AUCH HIER:

(Quelle abgerufen am 6.11.2019)
SeaDek care guide (Englisch)

Für weitere Empfehlungen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller:

SeaDek®
5440 Schenck Ave.
Rockledge, FL 32955, USA

+1 321-632-4466
customerservice@SeaDek.com
www.seadek.com